Burgfreunde zu Julbach e. V.
  

Archäologie

Fundstücke

Im 1. Stock des Rathauses zu Julbach können die interessantesten Funde in mehreren Vitrinen besichtigt werden.

Reste der Burganlage

Bei den bis dato durchgeführten Grabungen im Jahre 2003, 2005, 2008 und 2013 unter der Leitung von Dr. Joachim Zeune wurde nach den Resten der Burgmauer geforscht. Durch fünf Grabungsschnitte im Jahre 2003 konnte ein erheblicher Wissenszuwachs über die Burg und die Baugeschichte gewonnen werden (Bild 1). Bei den Grabungen im Jahre 2005 konnte ein weiteres Stück der Burgmauer gefunden und freigelegt werden (Bild 2).
Bei der Grabung 2013 konnte im Bereich des Zeughauses eine massive Mauer mit 10 m Länge und einer Stärke von rund 1 m freigelegt werden. Informationen zu den Grabungen gibt's unter Grabungsbericht 2003/2005/2008/2013.

Alternative Erkundungsmethoden - Feldversuch April 2014

Auf der Suche nach alternativen Erkundungsmethoden, konnten wir Dr. Armin Rauen gewinnen, mit einer geoelektrischen Tomographie den Untergrund des Schlossberges in drei Teilbereichen zu untersuchen. Der Bericht zeigt, was mit der Methode möglich ist. Als Resultat der Messung liegen uns nun drei Schnittbilder vor.
1. Link zu Testbericht
2. Link zu den Schnittbildern

Erdstall und Gangsystem

Unter der Burganlage liegt ein umfangreiches Gangsystem mit einer Länge von 100 m ....

Münzen und Zahlungsmittel

Auf dem Schlossberg wurde schon so manch historisches Zahlungsmittel gefunden. Mehr gibt es unter Münzfunde...

Copyright Burgfreunde Julbach e.V.